Fulminanter Start der Internationalen Orgelkonzerte

Mit einem fulminanten Konzert des belgischen Organisten Luc Ponet sind am Samstag 21. Mai 2022 die diesjährigen Internationalen Orgelkonzerte gestartet.
Luc Ponet ist für uns kein Unbekannter: er war bereits vor vielen Jahren an der Andreasorgel zu Gast und hatte auch als Gastgeber für einige unserer Orgelfahrten in die Euregio fungiert.

Jetzt hatte er ein Programm mitgebracht, welches deutsche und belgische Orgelmusik aufs Trefflichste verband. So war heiter-galante Musik von Joseph-Hector Fiocco und August de Boeck zu hören, aber auch große Klassiker des Repertoires wie Bachs a-Moll Präludium & Fuge und Francks 3. Choral. Den krönenden Abschluss setzte Ponet mit dem ‘Konzertstück’ von Flor Peeters – Bravo Bravissimo!

Eine herzliche Einladung zu unseren weiteren internationalen Terminen: am 3. September 2022 mit Thomas Monnet (Paris) und am 29. Oktober 2022 mit Fausto Caporali (Cremona).